Ist die labormedizinische Überprüfung wurzelbehandelter Zähne ausreichend zur gesundheitlichen Risikobeurteilung beim chronisch Kranken?

Beim chronisch Kranken gelten andere Kriterien als beim Gesunden

Ausgabe: CO.med, 2014, Heft 08, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Die moderne Zahnmedizin ermöglicht heute oft noch die Erhaltung von zerstörten Zähnen, die früher sicherlich „der Zange“ zum Opfer gefallen wären. Durch Wurzelkanalaufbereitungen, -säuberungen und -füllungen bleiben somit zerstörte Zähne funktionstüchtig im Kiefer. Heutzutage stellt sich im Heer der chronisch Kranken jedoch die Frage, wie sicher die immunologische Belastung, die von devitalen Zähnen ausgeht, überprüft werden kann und somit, in wieweit und unter welchen Umständen es vom gesundheitlichen Aspekt her sinnvoll ist, jeden Zahn mit allen Mitteln zu erhalten.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. med. dent. Karlheinz Graf

Rubrik: Dentologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Zahnheilkunde

ISSN: 0949-2402