Ein Vorschlag zur vereinheitlichten Begriffsdefinition radiästhetischer Arbeitsangaben

Offener Brief an alle Radiästheten

Ausgabe: CO.med, 2014, Heft 09, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Die teilweise mangelnde Akzeptanz radiästhetischer Arbeitsergebnisse liegt oft in der unpräzisen Interpretation und in der fehlenden Normierung bzw. Vereinheitlichung grundlegender radiästhetischer Arbeitsangaben. So fällt es der kleinen Gruppe den radiästhetischen Forschungen durchaus wohlgesinnter Vertreter aus Wissenschaft, Technik, Wirtschaft und dem Bauwesen häufig sehr schwer, die einzelnen Begriffsdefinitionen einzuordnen, insbesondere dann, wenn sie bereits eindeutig physikalisch definiert und genormt sind.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Beindl

Rubrik: Radiologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Radiästhesie

ISSN: 0949-2402