Nachnähren seelischer Qualitäten durch Heilpflanzen

Pflanzen als Mittler von Beziehungserfahrungen zur Mitwelt

Ausgabe: CO.med, 2014, Heft 11, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Jede Erkrankung betrifft immer den ganzen Menschen. Es gibt keine ausschließlich physische Erkrankung. Immer fließen auch seelische bzw. geistige Aspekte ein, manchmal nur vernachlässigbar, manchmal dominant. Entsprechend sollte es auch ganzheitliche Heilmittel geben, die ebenso in der Lage sind, den ganzen Menschen in all seinen Aspekten anzusprechen. Bei der Heilmittelentwicklung oder Heilmittelidee, somit auch in der Beschreibung der Heilmittelwirkung geht es aber fast immer nur um physische Wirkungen bzw. um Information. Das Beseelte spielt nirgends eine Rolle, auch dann nicht, wenn die Heilmittel aus dem Reich des Lebendigen entstammen, wie das bei Heilpflanzen der Fall ist.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. rer. nat. Falk Fischer

Rubrik: Phytotherapie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Beziehung, Heilpflanzen

ISSN: 0949-2402