Die neue Allianz: Homöopathie trifft Wissenschaft

Irene Schlingensiepen und Mark-Alexander Brysch im Interview

Ausgabe: CO.med, 2014, Heft 12, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

„Kann wirken, was nicht wirken darf?“. Wer sich einer der wichtigsten Ur-Fragen der Homöopathie annimmt, wird neben Zustimmung auch Gegenwind ernten. Dr. med. Irene Schlingensiepen, Neurobiologin, Ärztin und Homöopathin, und ihr Sohn Mark-Alexander Brysch, Journalist und Historiker, stellen sich dieser Herausforderung. Wie soll man die Homöopathie den Skeptikern begreiflich machen? Das Autoren-Duo geht im Interview darauf ein, warum es Zeit wird, Hahnemanns Heilkunde auf solide begründbare, wissenschaftliche Füße zu stellen. Das streift gleichzeitig die Inhalte ihres aktuellen Bestsellers „Homöopathie für Skeptiker“.

Onlinedatenbank: med-search

Rubrik: Homöopathie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Homöopathie, Wissenschaft

ISSN: 0949-2402