Fallstudien aus der psychotherapeutischen Praxis

Wie Autogenes Training dazu beitragen kann, psychogene Störungen in den Griff zu bekommen

Ausgabe: CO.med, 2014, Heft 12, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Schlafstörungen, Burnout und Erschöpfungszustände sind eng miteinander verbunden. Jeder dritte Deutsche leidet an ihnen. Viele Betroffene erkranken und sind auf professionelle Hilfe angewiesen, um wieder gesund werden zu können. In meiner Praxis häuft sich die Zahl solcher Fälle. Das Autogene Training ist eine effektive und leicht zu erlernende Entspannungsmethode, die dabei helfen kann, wieder seine ruhende Mitte zu finden und ins körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht zu kommen. Besonders bei Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen und Burnout hat sich das Autogene Training bewährt, dies belegen u. a. folgende zwei Fallstudien aus der Praxis

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Abbas Schirmohammadi

Rubrik: Psychologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Autogenes Training, Burnout, Schlafstörungen

ISSN: 0949-2402