Die Kraft des Heiltees

Zubereitung nach europäisch-asiatischen Gesichtspunkten bietet synergistische Wirkungen

Ausgabe: CO.med, 2015, Heft 01, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

In vielen Kulturen weiß man seit Tausenden von Jahren um die Heilwirkung von Tee auf Körper, Geist und Seele; insbesondere die Traditionelle Chinesische Medizin und die europäische Kräuterheilkunde setzen bis heute auf die gesundheitsfördernde Kraft der Natur. Heiltees können vorbeugend oder im akuten Krankheitszustand eingesetzt werden und dabei sofort ihre wunderbare Wirkung entfalten. Wir zeigen in diesem Artikel, dass das beiden Traditionen innewohnende, große Potenzial weiter ausgeschöpft werden kann: Wir haben untersucht, welche Heilkräuter aus Ost und West am besten harmonieren, und können neben den klassischen europäischen und chinesischen Rezepturen wertvolle EuroAsiaMischungen vorstellen, in denen sich die Kräuter beider Kontinente in ihrer Wirkung ergänzen, oft sogar um ein Vielfaches verstärken.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu und Jürgen Klitzner

Rubrik: Traditionelle Chinesische Medizin

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Traditionelle Chinesische Medizin

ISSN: 0949-2402