Nebennierenbalance

Grundregulation bei chronischen Erkrankungen

Ausgabe: CO.med, 2015, Heft 05, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Krankheit ist per Definition ein „regelwidriger körperlicher oder geistiger Zustand, der Behandlungsbedürftigkeit zur Folge hat“. Eine Krankheit gilt als „schwerwiegend chronisch“, wenn sie wenigstens ein Jahr lang mindestens einmal pro Quartal ärztlich behandelt wurde und zusätzlich eines der folgenden Merkmale vorhanden ist: eine Pflegebedürftigkeit der Pflegestufe 2 oder 3, ein Grad der Behinderung von mindestens 60 Prozent, eine Minderung der Erwerbsfähigkeit von mindestens 60 Prozent oder eine kontinuierliche medizinische Versorgung erforderlich ist, ohne die nach ärztlicher Einschätzung eine lebensbedrohliche Verschlimmerung, eine Verminderung der Lebenserwartung oder eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität durch die aufgrund der Krankheit verursachte Gesundheitsstörung zu erwarten ist. Soweit die Fakten.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Sonja Kohn

Rubrik: Stoffwechsel

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Stoffwechsel

ISSN: 0949-2402