Ein ganzheitliches Therapiekonzept bei dementiellen Erkrankungen (vaskuläre oder degenerative Demenz, z. B. Alzheimer)

Ausgabe: CO.med, 2015, Heft 07, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Weltweit haben ca. 24 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen vom Typ Morbus Alzheimer zu tun, in Deutschland zurzeit ca. 1,5 Millionen Menschen. Wenn sich die Verhältnisse nicht ändern und präventive Maßnahmen oder Strategien, den Ausbruch der Erkrankungen hinauszuschieben, erfolglos bleiben, wird sich die Zahl der Demenzkranken im Jahr 2050 verdoppelt haben. Dabei belegen wissenschaftliche Studien, dass gerade das Homocystein ein entscheidender Mitauslöser ist und das Gehirn verstärkt altern lässt: Menschen mit hohen Homocystein-Werten haben ein doppelt so hohes Risiko, an dementiellen Erkrankungen zu leiden. Welche Formen von dementiellen Erkrankungen es gibt, welche Risikofaktoren die Erkrankung begünstigen können und welche Therapieformen die Behandlung unterstützen, werden in der Folge vorgestellt.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. rer. nat. Oliver Ploss

Rubrik: Geriatrie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Alzheimer, Ausleitung, Demenz, Entgiftung, Ketogene Ernährung, Nahrungsergänzung, Orthomolekulare Medizin, Phytotherapie, Säure-Basen-Haushalt

ISSN: 0949-2402