Signal induzierte Systemerkrankung

Entzündungsbotenstoffe aus dem Kieferknochen bei Multipler Sklerose

Ausgabe: CO.med, 2015, Heft 08, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Eine Entzündung ist die Folge einer gesunden Abwehrreaktion des Immunsystems, um Krankheitserreger oder Fremdstoffe aus dem Organismus zu beseitigen. Es gibt drei Arten von Entzündungen: Die akute Entzündung ist die erste Antwort auf eineGewebeverletzung durch einen Schnitt oder eine Quetschung oder sie richtet sich gegen krankheitsrelevante Bakterien oder Viren. Dies ist essentiell für unser Überleben und biologisch sinnvoll. Die zweite Art der Entzündung ist eine Reaktion auf Antigene im Sinne von Allergien. Diese umfassen alles, was der Körper als „fremd“ betrachtet: Nahrungsmittel, Mikroorganismen und Parasiten gehören hierzu; ebenso alles, was für den Körper „giftig“ ist. Die dritte Art ist die chronische Entzündung: Wenn es zu viele und zu lang andauernde schädigende und nicht zu lösende toxische Einflüsse gibt, dann gehen die an sich willkommenen akuten Abwehrreaktionen in unterschwellige und stumme Belastungsphänomene über (sog. „silent inflammation“). Daraus entwickeln sich chronische Probleme wie Autoimmunerkrankungen. An dieser Stelle ist es notwendig, auch die stummen chronischen Entzündungen im Kieferknochen zu untersuchen. Denn Entzündung zu verstehen heißt, chronische Krankheiten zu heilen.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Johann Lechner

Rubrik: Dentologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: chronische Erkrankung, FDOK, Immunologie, RANTES, silent inflammation

ISSN: 0949-2402