Detox – Modeerscheinung oder ein wichtiges Werkzeug in der Hand des komplementär denkenden Therapeuten?

Ein Fallbeispiel aus der Praxis der integrativen Medizin

Ausgabe: CO.med, 2016, Heft 03, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Detox ist ein Begriff, der sich in den letzten Jahren sehr werbewirksam eingebürgert hat. Es vergeht keine Woche, in der man diesem Begriff nicht begegnet – sei es in Form eines Tees, einer Kur oder eines Essens. Ich möchte Ihnen anhand eines Patientenbeispiels aus meiner Praxis zeigen, was ich unter Detoxifikation verstehe und wie wichtig die Führung aus der Regulationsstarre ist. Detox in diesem Sinne ist für komplementär denkende Therapeuten tatsächlich ein wichtiges Werkzeug im Rahmen der Behandlung vieler chronischer Krankheiten. Durchgreifende, ausleitende Verfahren (wie etwa das Heilfasten) im Zusammenspiel mit weiteren ausleitenden Maßnahmen stärken den Gesamtorganismus und sind dabei in der Lage, rezidivierenden Entzündungen den Nährboden zu entziehen.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. med. Rupert Lebmeier

Rubrik: Ausleitung und Entgiftung

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Ausleitung und Entgiftung

ISSN: 0949-2402