Magenbeschwerden (Teil I) | CO.med Band: NaN

: Wie bei vielen Beschwerden, ist nicht das Organ, welches erkrankt ist, der „springende“ Punkt, sondern es sind die Ursachen. Im Bereich Magen denken viele an Stress, Helicobacter, Alkohol oder „Psychosomatik“ im weiteren Sinne, obwohl es auch ganz andere, aber häufig übersehene Ursachen gibt: Narben. Sowohl der Magen wie auch der Darm sind nicht nur eng verflochten mit der Seele, dem Immunsystem und unseren Bakterien, sondern auch mit dem vegetativen Nervensystem (VNS), und zwar sowohl mit dem Sympathikus wie auch dem Parasympathikus. So kann fast alles, was das VNS ansonsten noch so stört (im Großen wie im Kleinen), auch im Magen-Darm-Trakt Beschwerden verursachen. Dies wird häufiger aus der einen wie der anderen Richtung übersehen, dazu dieser Artikel.

Autoren: Dr. med. Sonja Reitz
Weitere Informationen: Gastroenterologie, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, med-search, Allergie, chronische Gastritis, Impfung, Psychologie
ISSN: 0949-2402
Institut: