Wenn der Schmerz das Leben beherrscht

Wege aus der Schmerzfalle

Ausgabe: CO.med, 2016, Heft 05, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Chronische Schmerzen stellen therapeutisch eine große Herausforderung dar. Im Gegensatz zu akuten Schmerzen, die oft eine eindeutige Causa haben: eine Verletzung, eine vorübergehende Über- oder Fehlbelastung, eine Entzündung etc., lassen sich chronische Schmerzen in der Regel nicht auf eine bestimmte Ursache zurückführen; eine Gewebeschädigung ist häufig auch nicht nachweisbar. Und selbst wenn, dann müssen Befund und Schmerzwahrnehmung nicht immer zusammenpassen. Mitunter erleben Patienten ihre Schmerzen als unerträglich, obwohl laut bildgebendem Verfahren kaum sichtbare Veränderungen an der Wirbelsäule oder an den Gelenken erkennbar sind, die eine derartige Schmerzintensität rechtfertigen würden. Vergleichbares gilt natürlich auch für andere Schmerzarten. Und oft haben weder Patient noch Therapeut eine plausible Erklärung für das anhaltende und rezidivierende Schmerzgeschehen. Das Ergebnis sind Ratlosigkeit beim Therapeuten und Hoffnungslosigkeit beim Patienten.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dorit Zimmermann

Rubrik: Schmerz

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Schmerz

ISSN: 0949-2402