Gesundheit – Teil des Schicksals

Wie die klassische Chinesische Medizin gesundheitliche Dispositionen anhand der Trigramme des Yijing erkennt (Teil 2)

Ausgabe: CO.med, 2016, Heft 07, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

In CO.med 6/2016 wurde bereits dargelegt, welche Aussagen die beiden zyklischen Anordnungen der Trigramme des Yijing zu Konstitution und Gesundheit des Menschen zu treffen vermögen. Die Anordnung des Luoshu (Nachwelt) und seiner Zahlen im sogenannten „Magischen Quadrat“ deckt über die Konstitutionszahl die konstitutionellen Schwächen auf. Das Rad des Hetu (Vorwelt) wiederum deckt die kritischen Altersabschnitte für konstitutionelle Schwächen auf. Zwei Nachbar-Trigramme beschreiben hier einen Zeitraum von 16 Lebensjahren und nach klassischer Auffassung ist der Mensch in der Lage, den Zyklus des Hetu zweimal zu durchlaufen. Die 64 Hexagramme bilden das sogenannte „Lebensrad“. Hier folgen die unteren Basis-Trigramme wie die oberen (äußeren) Trigramme der Hetu-Anordnung und es zeigt den Wandel von Yin nach Yang (nach links) und von Yang nach Yin (Richtung rechts). Jedes Trigramm ist Basis für acht verschiedene Hexagramme. Diese acht Hexagramme beschreiben jeweils einen „konstitutionellen Weg“. Ein Hexagramm, welches als Diagnose ermittelt wird, vermag damit auch Aussagen zu treffen darüber, inwieweit die aktuelle Störung mit einer konstitutionellen Schwäche in Verbindung steht.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. Dr. Andrea Mercedes Riegel

Rubrik: Traditionelle Chinesische Medizin

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Grundlagen

ISSN: 0949-2402