Stoffwechselerkrankungen – Wenn der Wechsel der Stoffe krankt

Ausgabe: CO.med, 2016, Heft 08, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Was heißt es, wenn ein Patient an einer Stoffwechselerkrankung leidet? Wie wirkt sich das aus? Gibt es überhaupt eine Diagnose „Stoffwechselerkrankung“? Eine Definition lautet z. B.: „Stoffwechselerkrankungen sind Krankheiten, welche durch Störungen einer oder mehrerer Stoffwechselwege entstehen. Für jeden Stoffwechselschritt ist ein bestimmtes Enzym zuständig. Enzymdefekte wirken als Ursache der Stoffwechselstörungen. Sie führen in der Regel zu einer Anreicherung von Substraten sowie zur Bildung so genannter Intermediärprodukte, welche sich im Organismus anreichern. Außerdem kann ein Mangel an bestimmten Stoffwechselprodukten auftreten. Durch diese biochemischen Vorgänge werden die eigentlichen Krankheitserscheinungen ausgelöst.“ (Quelle: DocCheck)

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Michael Schlimpen

Rubrik: Stoffwechsel

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Enzyme, Stoffwechsel, Säure-Basen-Haushalt

ISSN: 0949-2402