Heilkunst und -tradition weltweit | CO.med Band: NaN

: Die in Mittelamerika beheimateten Maya bildeten eine wichtige Hochkultur, die um 900 nach Christus niederging. Mit der Eroberung Mittelamerikas durch die Spanier und der Christianisierung wurden viele Schriften zerstört und viel Wissen ging unwiederbringlich verloren. Es gibt nur wenige schriftliche Quellen wie das Chilam Balam, in denen Medizinwissen erhalten ist. Glücklicherweise wurde viel Heilwissen mündlich weitergegeben und ist so überliefert worden. Auch heute noch leben Maya in mehreren Ländern Mittelamerikas. Darunter befinden sich auch Heiler und Heilerinnen, die ihr traditionelles Wissen anwenden.

Autoren: Dr. rer. nat. Anne-Kathrin Ziebandt, Doris Braune
Weitere Informationen: Ethnomedizin, Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, med-search, Ethnomedizin, Heilwissen, indigene Medizin, Maya
ISSN: 0949-2402
Institut: