Störungen der Körperenergie Lung | CO.med Band: NaN

: Die Tibetische Medizin ist eine jahrtausendealte Konstitutionslehre. Sie lässt einen anderen Blick auf Neurologische Erkrankungen wie Parkinson, Demenz und Schlaganfälle zu. Die Therapieoptionen für die über 70.000 möglichen Störungen sind unter anderem Kräuterrezepturen, Akupunktur und Hydro- beziehungsweise Balneotherapien. Im Fokus stehen jedoch die jeweiligen Konstitutionstypen, auf die individuell abgestimmt eine Behandlungsstrategie entwickelt wird. Neurologische Erkrankungen stehen meist ursächlich mit der Störung der Körperenergie Lung (Wind) in Zusammenhang. Deshalb ist es auch bei Erkrankungen wie Demenz, Morbus Parkinson, Schlaganfall (mit nachfolgenden Lähmungserscheinungen) wichtig, Medikationen und Behandlungen zu wählen, die auf einen Ausgleich dieser Körperenergie zielen.

Autoren: Thomas Dunkenberger
Weitere Informationen: Neurologie, Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, Ethnomedizin, Konstitutionslehre, Tibetische Medizin, Traditionelle Medizin
ISSN: 0949-2402
Institut: