Darf ich …? | CO.med Band: NaN

: Manche nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel haben eine Dosierungsempfehlung nur für Erwachsene, andere für Erwachsene und Kinder beziehungsweise Jugendliche oder wiederum andere nur für Kinder. In der Praxis stehen Heilpraktiker oft vor der Frage, ob sie das für indiziert haltende Arzneimittel auch ohne dafür zugelassene Dosierung ihren kleineren Patienten verordnen können. Das Problem stellt sich besonders, wenn nach Diagnose und Therapieentscheidung des Heilpraktikers kein alternatives Arzneimittel mit Kinderdosierung zur Verfügung steht. Dr. Frank A. Stebner, Fachanwalt für Medizinrecht, gibt im Interview Antworten zur Rechtslage und wie sich Heilpraktiker rechtssicher verhalten können.

Autoren: Jacqueline Damböck
Weitere Informationen: Politik und Recht, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, med-search, Arzneimitteldosierung, Arzneimittelrecht, Jugendheilkunde, Kinderheilkunde
ISSN: 0949-2402
Institut: