Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung –weit verbreitet und doch oft unerkannt

Mariendistelextrakte können die Regeneration der Leberzellen unterstützen

Ausgabe: CO.med, 2021, Heft 07, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Immer mehr Menschen leiden aufgrund ihres ungesunden Lebensstiles und/oder bestimmter Vorerkrankungen an einer Fettleber, die nicht durch einen erhöhten Alkoholkonsum ausgelöst wird. Eine nichtalkoholische Fettlebererkrankung verursacht zunächst keine Beschwerden und ist daher in der Regel ein Zufallsbefund. Werden die Veränderungen jedoch früh erkannt, kann sich die Leber zum Beispiel nach einer Änderung des Lebensstiles regenerieren. Unterstützt werden kann die Regeneration durch Extrakte aus der Mariendistel (Silybum marianum [L.]).

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. Inga Trompetter

Rubrik: Gastroenterologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Mariendistel, Metabolisches Syndrom, NAFLD, Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung, Silybum marianum, Verdauung, Verdauungstörungen

ISSN: 0949-2402