Cistus × incanus L. Pandalis und seine Effekte auf verschiedene Krankheitserreger

Vorbeugung von viralen Infektionen mithilfe von Zistrose

Ausgabe: CO.med, 2022, Heft 07, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

Viren entstanden ca. eine Milliarde Jahren nach der Entstehung unseres Sonnensystems. Derzeitiger Stand der Forschung ist: Das Erd-Alter wird mit 4,6 Milliarden Jahren angenommen. Der Zeitpunkt der Entstehung des ersten Biomoleküls wird für einen Zeitpunkt vor 3,8 Milliarden Jahren angegeben. Diese Moleküle hatten die Fähigkeit, sich durch Anlagerung neuer Moleküle zu verdoppeln und damit zu vermehren, sie stellten also Kopien von sich selbst her [1]. Manchmal gab es jedoch Transkriptionsfehler, es traten Mutationen auf. Diese Veränderungen waren für die Weiterentwicklung des Lebens auf der Erde existenziell notwendig.

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Prof. Dr. med. Jens-Martin Träder

Rubrik: Immunologie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Cistus × incanus L. Pandalis, Immunsystem, Influenzaviren, SARS-CoV-2, Virologie

ISSN: 0949-2402