Pilze, Pilzaufklärung, Heilpilze – damals und heute

Einblicke in eine traditionsreiche Heilmethode

Ausgabe: CO.med, 2022, Heft 07, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG (ISSN 0949-2402)

„Gibt’s hier in der Gegend einen Pilzberater?“, fragten wir unsere Quartiergeber beim Urlaubsbeginn in Thüringen. „Nein, nicht mehr“, war die kurze Antwort. „Er ist vor gut zehn Jahren an einer Pilzvergiftung gestorben!“ „Das ist doch verrückt“, dachten wir, ließen uns aber nicht davon abschrecken, täglich „in die Pilze“ zu gehen und sie abends zu verspeisen. Auch, wenn man im Internet unter Stichworten wie „Vitalpilze“ oder „Heilpilze“ surft, trifft man auf Schreckensmeldungen. „Was sind eigentlich Vitalpilze?“, resümiert ein Skeptiker. „Das sind Pilze, die so grauenhaft schmecken, dass sie nicht als Speisepilze durchgehen.“ [1]

Onlinedatenbank: med-search

Autoren: Dr. phil. Thomas Scholze

Rubrik: Mykotherapie

Verlag: Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG

Stichworte: Heilpilze, Kulturgeschichte, Medizingeschichte, Mykotherapie, Pilzforschung

ISSN: 0949-2402