Minimal-invasive Tränenweg-Bypass-Chirurgie bei Tränenwegstenosen | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Durch revolutionäre Fortschritte in der Endoskopie sowie der Laserchirurgie ist es heutzutage möglich, minimal-invasiv kanalikuläre und infrasakkale Tränenwegstenosen ohne Hautschnitt zu operieren. Im Beitrag werden zwei neuartige operative Tränen-Bypass-Verfahren zur Behandlung dieser Erkrankungen vorgestellt und mit dem derzeitigen Goldstandard, der externen Dakryozystorhinostomie nach Toti verglichen

Autoren: Ludwig M. Heindl
Weitere Informationen: Diagnoseverfahren + OP-Techniken, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, med-search, Dakryozystorhinostomie, Laser, Lester-Jones-OP, Toti-OP, Tränenwegchirurgie, minimal-invasiv, Tränenwegstenosen
ISSN: 2629-4745
Institut: