Durchführen tiefer Ablationen in der refraktiven Chirurgie ohne Mitomycin C | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Die Laserablation führt zu einer Wundheilungsreaktion der Hornhaut, die eine Trübungsbildung verursacht: je tiefer die Ablation, desto stärker die Trübung. Das zytotoxische Medikament Mitomycin C (MMC) hilft, diese Reaktion besser zu kontrollieren. Ein anderer Ansatz könnte die Verwendung eines Laserablationsmusters sein, das die Entzündung reduziert.Auf diese Weise können auch sehr tiefe Ablationen durchgeführt werden, ohne dass zu viel Trübung entsteht, wodurch MMC möglicherweise überflüssig wird.

Autoren: Farhad Hafezi, Emilio Torres-Netto
Weitere Informationen: Refraktive Chirurgie + Laser, Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, med-search, Ablation, Excimer-Laser, Haze, Hornhauttrübung, Laser-Ablationsprofil, Mitomycin C, Myopie, Photorefraktive Keratektomie, PRK, Refraktive Laserchirurgie
ISSN: 2629-4745
Institut: